Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Mit 14 Siegen, 12 zweiten und 14 dritten Plätzen triumphierte die Schwimmgemeinschaft Nordoberpfalz beim 1. Osterhasenschwimmfest im Tirschenreuther Hallenbad im Medaillenspiegel vor IfL Hof (12/7/3) und der Regensburger Turnerschaft (11/14/11). Über 200 Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 1990 und jünger aus acht Vereinen und Startgemeinschaften waren der Einladung des gastgebenden Tirschenreuther Schwimm- Clubs gefolgt. Herausragend die Siegesserie der beiden Nordoberpfälzer Stefan Bloßfeldt (TSC) und Stefanie Mohles (Auerbach), die in ihren vier Einzelrennen jeweils nicht zu schlagen waren.

51 Aktive vom Tirschenreuther Schwimm- Club und neun Schwimmerinnen des ASV Auerbach bildeten am Sonntag das Team der SG Nordoberpfalz. Und die Leistungen der Nachwuchstalente dieser Schwimmgemeinschaft können sich wirklich sehen lassen. So triumphierte im Jg. 1990 Stefan Bloßfeldt mit vier Siegen über je 100m Schmettern (1:26), Brust (1:25), Freistil (1:09) und Rücken (1:17). Die gleichaltrigen Rudolf Strobel und Johannes Schrems unterstrichen mit ihren zweiten und dritten Plätzen über 100m Rücken bzw. 100m Brust zudem die Leistungsbreite der Kreisstädter in dieser Altersklasse.

Im Jg. 1991 konnte sich Christian Haberkorn als Zweiter über 100m Rücken und jeweils ritter über 100m Schmettern und Brust in die Medaillenränge schwimmen, während im Jg. 1993 mit Sebastian Schön als Sieger über die 100m Brust (1:57) und Dritter über 100m Freistil sowie Julian Rumswinkel als jeweils Zweiter über 50m Schmettern und 100m Rücken sowie Dritter über 100m Brust ein weiteres Duo für Erfolge verantwortlich zeichnete. Stark auch das Auftreten von Maximilian Nurtsch (Jg. 95), der die 50m Brust in 1:00 für sich entscheiden konnte.

Bei den Mädchen zeigte sich im Jg. 1990 Carina Agethen glänzend aufgelegt: Neben dem Sieg über 100m Brust (1:24) gelangen ihr über 100m Rücken und Freistil jeweils zweite Plätze und über die 100m Schmettern Rang 3. Im Jg. 1992 eroberten Simone Bayer als Zweite über 100m Brust und Dritte über 50m Schmettern sowie Patrizia Kraus als Zweite über 100m Rücken und jeweils Dritte über 100m Freistil und Brust Medaillenplätze. Der Jg. 1993 stand nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Katja Bloßfeldt klar im Zeichen von Stefanie Mohles, die über je 100m Freistil (1:27), Rücken (1:44) und Brust (1:41) ebenso nicht zu schlagen war wie über die 50m Schmettern (0:44). Im Jg. 1994 sicherte sich Anna-Katharina Kurzeck Platz zwei über die 50m Brust, und auch im Jg. 1995 fanden sich mit Sophia Schuh als Zweite und Elena Franz als Dritte zwei TSC- Talente über die 50m Brust auf dem Siegertreppchen.

Und dass selbst die jüngsten Nachwuchshoffnungen beim TSC bereits Großes zu leisten vermögen, unterstrichen beim kindgerechten Schwimmen Achim Zagler, Matthias Schön, Florian Sammüller und Kristin Helgert.