Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Der Tirschenreuther Schwimm- Club beschreitet in diesem Jahr einen neuen Weg bei der Talentsichtung Nachwuchsförderung: Am kommenden Sonntag treffen sich im Hallenbad am Stiftland- Gymnasium über 200 Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 1990 und jünger zum ersten "Osterhasenschwimmfest" um im Rahmen einer Wettkampfveranstaltung zu zeigen, was sie in ihren Vereinen in den zurückliegenden Trainingswochen und -monaten gelernt haben.

Insgesamt acht Mannschaften aus der Oberpfalz und dem benachbarten Oberfranken sind der Einladung des TSC am Ende der Hallenbadsaison gefolgt. Mit 59 Schwimmerinnen und Schwimemrn, darunter 51 vom gastgebenden Tirschenreuther Schwimm- Club, stellt die SG Nordoberpfalz das größte Teilnehmerkontingent. Die Trainer und Betreuer des TSC und seines Partners vom ASV Auerbach unterstreichen damit ihre Bemühungen hinsichtlich der Ausbildung eines leistungsstarken Schwimmnachwuchses. Traditionell genießt die Jugendarbeit in beiden Vereinen oberste Priorität und man erhofft sich natürlich von dieser Talentschau auch Rückschlüsse für die zukünftige Entwicklung.

Ein ebenso leistungsstarkes wie umfangreiches Teilnehmerfeld stellt auch die Regensburger Turnerschaft. Mit dem SV Weiden und der SGS Amberg kommen zwei Mannschaften in die Kreisstadt, die gerade in jüngster Vergangenheit in den jungen Jahrgängen von sich reden machten. Auch der TV Parsberg und der TV Sulzbach- Rosenberg zählen zu den Traditionsvereinen in der Oberpfalz.

Erfreut ist man bei den Verantwortlichen um TSC- Vorsitzenden Hubert Brech auch über das Auftreten des benachbarten TSV Erbendorf. Die Mannschaft aus dem Steinwald genießt ja in Tirschenreuth quasi Heimvorteil, bildet das Hallenbad am Stiftland- Gymnasium während der Wintermonate doch auch ihr Trainingsdomizil. Und mit dem IfL Hof kommt eine Mannschaft ins Stiftland, die seit einer Reihe von Jahren immer wieder gerne den Kontakt zur Oberpfalz nutzt.

Ausgetragen werden am Sonntag die Wettkämpfe über je 50 und 100m Schmettern, Freistil, Rücken und Brust sowie je 4x 50m Brust und Lagen. Die Rennen beginnen um 9.30 Uhr und werden anch der Mittagspause gegen 13 Uhr fortgesetzt. Bei freiem Eintritt würden sich die jungen Wasserratten sicher über den Applaus zahlreicher Zuschauer freuen. Neben dem TSC- Catering- Service hat auch die Hallenbad- Cafeteria geöffnet.