Tirschenreuth (rbg). Unter das Motto "olympic dreams" stellt der Tirschenreuther Schwimm- Club sein 11. Nachtschwimmfest. am morgigen Freitag feiert die bunte Schwimmgala um 20.15 Uhr Premiere im Tirschenreuther Freibad, am Samstag folgt dann zur gleichen zeit eine zweite Aufführung.

Wenige Tage vor Eröffnung der Olympischen Spiele von Athen wollen TSC- Vorsitzender Hubert Brech und sein über 100- köpfiges Team an Mitarbeitern und Aktiven das sportbegeisterte Publikum aus Nah und Fern mit alternativen Formen im Schwimmen unterhalten. Nicht der Wettstreit um Medaillen, Bestzeiten und Rekorde steht dabei im Mittelpunkt der Projektarbeit, mit der der TSC bundesweit als echter Pionier gilt. Vielmehr wollen Tirschenreuths Schwimmsportler darstellen, dass Schwimmen eben mehr ist, als "bodenkachelnzählend in chemisch aufbereiteter Flüssigkeit hin und her Kraulen", wie ein ehemaliger Bundestrainer die Sportart einmal ironisch umschrieben hat.

Der TSC hat es in seinen bisherigen zehn Inszenierungen verstanden, Schwimmen zu einer Gala, zu einem Erlebnis für Augen und Ohren zu verwandeln. Ob bei Formationsschwimmen, beim Figurenlegen, beim Schwimmen mit verschiedenen Hand- und Hilfsmitteln, beim Synchronschwimmen, den original Tirschenreuther Wasserpferden, beim Fackelschwimmen oder den Waldnaabnixen - Tirschenreuths Schwimmer bemühen sich Sport und Show zu verbinden. Nicht selten wird diese Sportkultur im Wasser verglichen mit dem Sporttheater der legendären Regensburger Traumfabrik. Und wenn man die Resonanz der Tirschenreuther Projektarbeit bedenkt, so ist dieser Vergleich durchaus gerechtfertigt: Über 10.000 Zuschauer verfolgten die bisherigen Inszenierungen, der ZDF- Fernsehgarten, Max- Schautzers WDR- Show "Sonderbar", Blickpunkt Sport, OTV und Radio Ramasuri berichteten ind er Vergangenheit ausführlich über Tirschenreuther Nachtschwimmfeste. Mit Auszügen aus dem Programm gastierte man in ganz Bayern. Herausragend sicher der Auftritt in der ausverkauften Münchner Olympiaschwimmhalle vor fünf Jahren.

Mittlerweile ist die Projektarbeit des TSC auch in die Sportarbeit an vielen Schulen in Bayern sowie in eine Reihe wissenschaftlicher Veröffentlichungen eingegangen. Formen des Nachtschwimmfestes finden sich in neueren Ansätzen des Schwimmunterrichts.

Und natürlich hofft man bei den Verantwortlichen auch in diesem Jahr auf eine entsprechende Resonanz durch die Öffentlichkeit. Bei familienfreundlichen Eintrittspreisen von 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder und Jugendliche liegt man für diese Live- Show weit unter dem Niveau anderer Freizeitveranstaltungen. Einlass in das Tirschenreuther Bad ist am Freitag und Samstag jeweils ab 18 Uhr - dann steht auch der TSC- Catering- Service mit Angeboten für einen gemütlichen Dämmerschoppen bereit. Bei der Premiere am Freitag gastieren die Männer der Frewilligen Feuerwehr mit ihrer bunt angestrahlten, einmaligen Wasserwand, während in der Samstagsvorstellung die jugnen Damen der TG Tirschenreuth mit zwei Showtänzen zum Gelingen des Abends beitragen wollen.

Und einen besonderen hat sich der TSC in Zusammenarbeit mit dem Medienhaus "Der neue Tag" einfallen lassen: Um auf den Steintreppen des Tirschenreuther Freibads das Sitzen etwas bequemer zu gestalten, kann man sich am Eingang original NT- Sitzkissen gegen einen kleinen Pfandbetrag ausleihen.