Tirschenreuth (rbg). Zwar weckt der bisherige Verlauf des Sommers witterungsbedingt nicht zwingend Sehnsüchte nach dem Freibad, dennoch sollte gerade deshalb ein kleines Jubiläum nicht unbedingt in Vergessenheit geraten: Vor nunmehr 30 Jahren, im Mai 1974, wurde das beheizte Freibad in Tirschenreuth seiner Bestimmung übergeben. Mit der damaligen Einweihungsfeier erhielt die Kreisstadt eines der shcönsten Freibäder in der Oberpfalz und die Schwimmsportler in Tirschenreuth eine neue Heimat. Der Tirschenreuther Schwimm- Club widmet daher sein 11. Nachtschwimmfest, das am 6. und 7. August zur Aufführung kommt, dem 30-jährigen Bestehen dieser Freizeiteinrichtung.

Dabei kann die Einrichtung eines Freibades in Tirtschenreuth auf eine weit längere Tradition zurück blicken. Überlieferungen zufolge befand sich eine erste öffentliche Badeanstalt in den Anfangsjahren des vergangenen Jahrhunderts am Mühlbach in Nähe der heutigen Brücke nach Lohnsitz. 1936 wurde das alte Tirschenreuther Freibad eingeweiht. Das Schwimmbecken befand sich damals an jenem Ort, an dem heute Kinder- und Lehrschwimmbecken mit der großen Wasserrutsche zum Badespaß laden. Dieses Bad verfügte bereits über ein 50m- Wettkampfbecken und einen 5m- Sprungturm. Und es verfügte über eine klare Regelung: War das Wasser im Becken klar, dann war es zugleich bitter kalt. Und war es endlich von den Sonnenstrahlen erwärmt, musste die mittlerweile recht trübe Brühe abgelassen und das Becken per Schrubber gereinigt werden. Nichts desto Trotz gab es bereits damals einen ebenso rührigen wie erfolgreichen Schwimmverein in der Kreisstadt. Die Schwimmabteilung des ATSV Tirschenreuth konnte auf Wurzeln bis vor den zweiten Weltkrieg zurück blicken.

Ende der 60er Jahre, zu Zeiten eines Wirtschaftswachstums und des damaligen "Goldenen Plans" zum Sportstättenbau, entschloss man sich im Tirschenreuther Stadtrat zur Errichtung eines modernen beheizten Freibades. Nach rund zweijähriger Bauzeit wurde die damals modernste Freibadanlage Bayerns im Mai 1974 eingeweiht. Wahrzeichen der Anlage wurde der 10m- Sprungturm - im weiten Umkreis der bis heute einzige.

Rund 1,5 Millionen Besucher mögen es mittlerweile gewesen sein, die in 30 Jahren Freibad die Kassenanlagen passiert haben. Und sie alle haben am Tirschenreuther Bad nicht nur eine gepflegte sondern auch sichere Anlage vorgefunden. Denn passiert ist bislang gottlob nichts Schlimemres. Allein das Bad selbst wäre im August 1984 sprichwörtlich selbst beinahe in den Fluten untergegangen: Nach einem heftigen Unwetter drohten die Teiche nördlich der Mähringer Straße zu brechen, so dass sie in einer nächtlichen Rettungsaktion abgelassen werden mussten. Zusammen mit dem schweren Regen überfluteten die Wassermassen förmlich die Freibadanlage und setzten den gesamten Maschinenraum über einen Meter unter Wasser. Die Reparaturarbeiten dauerten damals mehrere Tage, das Bad musste gesperrt werden.

Erfreulicher gestaltete sich da schon die bauliche Entwicklung der Anlage. Die ursprüngliche Ausstattung, zu der neben Sportbecken, Sprunganlage, Kleinkinderbereich sowie Nichtschwimmer- und Lehrschwimmbecken auch die Minigolfanlage, Tischtennisplatten und das große Schachspiel zählten, wurde in den zurückliegenden Jahren mit der 80m- Großrutsche, dem Beach- Volleyballfeld und der Basketballanlage der Freizeitwert zunehmend gesteigert.

Darüber hinaus ist die Freibadanlage auch ein beliebter Veranstaltungsort. Neben der jährlichen Beachparty diente das Bad in seiner eigentlichen Funktion auch immer wieder als Austragungsort hochkarätiger Wettkampfveranstaltungen. Oberpfalzmeisterschaften im Schwimmen kommen hier regelmäßig zur Ausrichtung und anlässlich der Bayerischen Meisterschaften im Kunst- und Turmspringen 1980 sowie der Bayerischen Meisterschaften der Masters im Schwimmen 1998 haben Schwimmsportler aus ganz Bayern den Weg in die Kreisstadt gefunden.

Außerdem bildete das herrliche Schwimmstadion bereits für zehn Inszenierungen der Schwimmsportgala "Tirschenreuther Nachtschwimmfest" den würdigen äußeren Rahmen. Am kommenden Wochenende ist es zum elften Mal soweit: Der Tirschenreuther Schwimm- Club lädt am Freitag, 6. und Samstag, 7. August unter dem Motto "Olympic Dreams" zu einer bunten Schwimmshow und erweist damit seiner sportlichen Heimat aber auch der schwimmsportbegeisterten Bevölkerung von Tirschenreuth die Referenz. In Form einer modernen Sportshow präsentieren über 70 Mitwirkende dabei alternative Formen des Schwimmsports.