Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). 32 junge Talente des Tirschenreuther Schwimm- Clubs hatten Anteil am Sieg der Mannschaft der Schwimmgemeinschaft Nordoberpfalz beim diesjährigen Auerbacher Sparkassenpokal. Die Akteure setzten sich am Sonntag gegen die Konkurrenz aus Hof, Bremen-Vegesack, Amberg, Suzbach- Rosenberg und Dachelhofen überlegen durch. Und was den Verantwortlichen des TSC mindestens ebenso gefiel: zahlreiche persönliche Bestleistungen dokumentierten die Trainingsfortschritte des Tirschenreuther Schwimmnachwuchses.

Erfolgreichster Starter für den TSC war einmal mehr Stefan Bloßfeldt (Jg. 90) mit seinen Siegen über 50m Brust (39,54 Sekunden) und 50m Rücken (35,04) sowie den zweiten Plätzen über 50m Freistil (29,92) und 50m Schmettern (35,98). Aber auch der gleichaktrige Johannes Schrems durfte sich über Edelmetall in Form der Bronzemedaille über die 50m Freistil (34,13) freuen. Im Jg. 1991 steigerte sich Christian haberkorn über 50m Rücken auf 38,17 (Silber) sowie über 50m Brust auf 41,42 (Bronze), während Tobias Forster über die 50m Schmettern in 40,51 Bronze ergatterte.

Als Medaillensammler des jahrgangs 1992 erwies sich Philipp Nicklas mit Silber über die 50m Schmettern in 58,07 sowie den ditten Plätzen über die 50m Rücken (46,73) und Brust (49,92). Dominik Weiß durfte sich über Bronze für 1:03,20 auf den 50m Schmettern freuen. Andreas Gradl schaffte im jg. 1994 zwei dritte Plätze über die 50m Rücken und Brust in 51,51 und 54,70, während der ein Jahr jüngere Maximilian Nurtsch neben seinem Sieg über die 50m Brust in 53,20 noch Bronze über die 50m Rücken in 56,32 erschwamm.

Bei den Mädchen gab im Jg. 1991 zunächst Tamara Bauer die Marschrichtung vor: Gold über die 50m Brust in 41,54 sowie Bronze über die 50m Freistil und Rücken in 35,39 und 43,42 waren ihre Ausbeute. Anna Lehner und Stefanie Mark komplettierten mit Silber und Bronze über die 50m Brust in 42,10 und 44,10 den totalen Triumph für den TSC in diesem Wettbewerb. Weiter in der erfolgsspur befindet sich im Jg. 1993 auch Katja Bloßfeldt. Die zweifache bayerische Altersklassen- Rekordhalterin gewnn die 50m Brust in 43,73, holte über je 50m Freistil und Rücken in 36,60 und 45,02 Silber und rundete ihr Ergebnis mit Bronze über die 50m Schmettern in 46,95 ab.

Im Jg. 1994 gewann Simone Zettl in 42,10 als Dritte über die 50m Freistil ihre erste Medaille und die ein Jahr jüngere Sophia Schuh unterstrich die Nachwuchsstärke des TSC mit Siulber über die 50m Rücken (59,36) und Bronze über die 50m Brust in 57,20.