Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Trotz des regnerischen Herbstwetters konnte TSC- Vorsitzender Hubert Brech im Anschluss an die traditionelle Herbstwanderung des Tirschenreuther Schwimm- Clubs am Sonntag über 80 Mitglieder im Adamhof in Hardeck willkommen heißen. Auf dem Programm des kurzweiligen Nachmittages standen neben Auszeichnungen für erbrachte sportliche Leistungen die Premiere des Videofilms vom 11. Tirschenreuther Nachtschwimmfest.

Nach einer knapp 90-minütigen Wanderung einer sich anschließenden kräftigenden Brotzeit überreichten die Leiter der einzelnen TSC- Trainingsgruppen die in der Vorsaison errungen Urkunden an insgesamt über 70 Wettkampfschwimmerinnen und Schwimmer. Die Leistungen jedes einzelnen Aktiven wurde dabei von dessen Trainer in kurzen Worten skizziert und gewürdigt. Im Anschluss daran verwies Vorsitzender Hubert Brech auf die Bedeutung des Trainingseinsatzes und -fleißes zum Erlangen der jeweiligen sportlichen Ziele und die leistungsorientierte Ausrichtung der sportlichen Betätigung beim Schwimm- Club. Für besonderen Trainingsfleiß wurden aus den einzelnen Übungsgruppen und Mannschaften ausgezeichnet: David Riedl für die Aufbaugruppe, Maximilian Nurtsch für die beiden Fördergruppen, Philipp Nicklas für die Sichtungskader A und B sowie Ingo Haberkorn, der in der Wettkampfmannschaft insgesamt 249 von 276 Trainingseinheiten innerhalb des letzten Jahres absolviert hat.

Der entsprechende Trainingsfleiß bildet die Grundlage für die vielfältigen sportlichen Erfolge der Tirschenreuther Schwimmer. TSC- Akteure konnten sich auch 2003/094 wieder weit über die Grenzen der Oberpfalz hinaus behaupten. Medaillen und sogar Titelgewinne bei Bayerischen Meisterschaften oder bayerische Altersklassenrekorde sprechen hier eine eindeutige Sprache. Aus den Reihen der TSC- Wettkampfschwimmer wurden Julia und Anna Lindner, Katja und Stefan Bloßfeldt, Franziska Nicklas, Iris und Felix Keis, Anne Habedank
und Sebastian Seidel für ihre sportlichen Erfolge besonders ausgezeichnet.

Tradition hat beim TSC auch die Vergabe zweier Wanderpokale. Für die größte Leistungssteigerung innerhalb dieses Jahres erhielt Stefanie Mark den Nachwuchs- Wanderpokal. Sie verbesserte sich über die 100m Freistil von 1:34,51 auf 1:22,76 Minuten. Einen neuen Besitzer fand auch der Mehrkampf- Wanderpokals für den vielseitigsten TSC- Aktiven. Iris Keis beerbt hier aufgrund ihrer tollen Leistungen über 100m Freistil (1:02), 100m Schmettern (1:15), 100m Rücken (1:16), 100m Brust (1:25) und 200m Lagen (2:44) ihren Bruder Felix.

Den abschließenden Höhepunkt des Nachmittages bildete die Premiere des 75-minütigen Videostreifens vom 11. Tirschenreuther Nachtschwimmfest, welches Anfang August wieder einmal mehr als 1.000 Zuschauer ins Freibad an der Mähringerstraße gelockt hatte.