Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Am traditionellen Fahrrad- Zeltlager, zu dem sich der Tirschenreuther Schwimm- Clubs nach Friedenfels aufgemacht hatte, haben sich auch in diesem Jahr über 40 Kinder und Jugendliche beteiligt. Zum Abschluss einer langen Trainings- und Wettkampfsaison standen drei ebenso erholsame wie spannende Lagertage an.

Nachdem bereits ein Vorkommando die Aufbauarbeiten erledigt hatte, machten sich die Aktiven am Freitag morgen in Begleitung des TSC- Trainerstabs mit Hubert Brech, Michael Habedank und Raimund Keis sowie einiger älterer Wettkampfschwimmer mit dem Fahrrad auf den Weg nach Friedenfels. Sonja Gradl und Simone Nurtsch hatten als Organisationsleiter perfekte Vorarbeit geleistet und TSC- Küchenchef Holger Haberkorn sorgte dafür, dass alle "hungrigen Mäuler" auch satt wurden.

Am Samstag stand neben einem Freibadbesuch, an dem wirklich einmal nur gebadet und nicht trainiert wurde, die Lagerolympiade im Mittelpunkt. Hierfür waren Thomas Franz und Heiko Bachmeier mit Nachwuchsschwimmern aus der Aufbaugruppe noch angereist, so dass bei ebenso unterhaltsamen wie spannenden Spielen für wirklich alle Alters- und Leistungsgruppen etwas dabei war. Spannend bis schauderlich wurde es schließlich in der Nacht zum Sonntag bei einer Wanderung durch den nächtlichen Steinwald, bei der auch eine Reihe von Sagen und Legenden nicht fehlen durfte.

Als sich die TSC- Delegation am Sonntag bei sengender Hitze auf den Heimweg machte, herrschte unter allen Teilnehmern Einigkeit darin, die Tradition der Fahrrad- Zeltlager fortzuführen.