Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Welche Faszination und welche unbeschreibliche Atmosphäre Schwimmen als Mannschaftssport haben kann, davon können sich am Wochenende wieder interessierte Zuschauer und die Fans des Tirschenreuther Schwimm- Clubs überzeugen. Im Hallenbad am Stiftland- Gymnasium steht am Samstag und Sonntag der Vorentscheid in der Landesliga im Wettbewerb um die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften an. Und der gastgebende Tirschenreuther Schwimm- Club, der zusammen mit dem ASV Auerbach seit Jahren das Team der Schwimmgemeinschaft Nordoberpfalz bildet, erwartet hierzu hochkarätige Konkurrenz.

Spannend wird es aus Sicht der Kreisstädter allemal: Die Herren kämpfen um den Klassenerhalt, welcher schon an diesem Wochenende entschieden wird. Dabei trifft man zuhause auf die Teams der SG Günzburg- Leipheim, des TSV Katzwang, der DJK-SB Regensburg mit dem deutschen Rekordhalter über 200m Brust, Johannes Neumann, sowie den ASV Neumarkt. Die übrigen 15 Landesligisten ermitteln zur gleichen Zeit ihre Ergebnisse in Bayreuth, Forchheim und Dachelhofen, und am Ende der Wettkämpfe heißt es für vier Vereine den bittern Weg zurück in die Bezirksligen anzutreten. Für die SG Nordodberpfalz ist der Ligaerhalt das oberste Ziel.

Anders die Damen: Sie peilen den sofortigen Wiederaufstieg in das bayerische Oberhaus, die Bayernliga, an. Aus der eingleisigen, zwanzig Mannschaften starken Landesliga qualifizieren sich nach der Vorrunde die sechs besten Teams für das Finale Mitte November in Nürnberg. Und genau da möchte man natürlich dabei sein. Vorher heißt es zuhause die Mannschaften der SG Günzburg- Leipheim, des TSV Katzwang, des ASV Neumarkt und der Regensburger TS auf Distanz zu halten.

Für interessierte Zuschauer besteht am Samstag ab 13:30 Uhr und am Sonntag ab 10:00 Uhr bei freiem Eintritt Gelegenheit, die Wettkämpfe live und hautnah mit zu verfolgen und die Schwimmer aus Tirschenreuth und Auerbach lautstark zu unterstützen.