Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Sichtbare Sorgenfalten prägen im Vorfeld des Bezirksentscheids zu den Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften die Gesichtszüge der Verantwortlichen des Tirschenreuther Schwimm- Clubs. Grund dafür ist eine Grippewelle, welche die TSC- Akteure in den vergangenen Tagen erfasst und sprichwörtlich niedergestreckt hat.

Ursprünglich 26 Schwimmerinnen und Schwimmer sind aus den reihen der Kreisstädter im Team der Schwimmgemeinschaft Nordoberpfalz für die oberpfälzer Jugend- Mannschaftsmeisterschaften nominiert und vor allem bei der A- Jugend der Mädchen spekulierte man im Vorfeld auf eine Qualifikationschance für das Landesfinale in einer Woche in Nürnberg. Ausgerechnet hier aber steht hinter dem Einsatz von Franziska Nicklas ein besonders dickes Fragezeichen. Anna Lindner, Anne Habedank und Anja Möhwald würden das Team komplettieren. Bei den Jungen A ergänzt Ingo Haberkorn ein Terzett des Mannschaftspartners vom ASV Auerbach.

In der B- Jugend sind Stefan Bloßfeldt, Johannes Schrems, Rudi Strobl und Christian Haberkorn bei den Jungen nominiert, während Franziska Rantzsch und Stefanie Mark zum Damenteam zählen. Gleich zwei C- Mannschaften entsendet die Schwimmgemeinschaft bei den Mädchen, obwohl Patrizia Kraus definitiv fehlen wird. Katja Bloßfeldt, Isabella Schuh und Luise Strobl kommen somit zum Einsatz. Und für die D- Jugend konnten sich Andreas Gradl, Hansi Lauterbach, Maximilian Nurtsch, Sebastian Preuschl, Simone Zettl, Anna-Katharina Kurzeck, Lena Rieß, Jasmin Brilka, Sophia Schuh, Elena Franz und Linda Punzmann qualifizieren.

Die Mannschaft trifft sich am Samstag um 7:20 Uhr zur gemeinsamen Abfahrt am Hallenbad.