Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Anstehende Schulaufgaben sowie eine Reihe krankheitsbedingter Ausfälle führten dazu, dass der Tirschenreuther Schwimm- Club am Wochenende nur eine relativ kleine Delegation zum Debitel- Weihnachtsschwimmen nach Regensburg entsandte. Co- Trainer Raimund Keis durfte letztendlich angesichts vier Bronzemedaillen für Katja Bloßfeldt (2), deren Bruder Stefan sowie Franziska Nicklas (je 1) dennoch zufrieden sein.

Die Luft ist allmählich natürlich raus. Vor allem den Routiniers waren zum Ende eines langen und erfolgreichen Wettkampfjahres die Strapazen der vergangenen Wochen anzumerken. Und so darf es auch nicht verwundern, wenn junge Leistungsträger ihren Saisonhöhepunkt mittlerweile überschritten haben. Vor allem Franziska Nicklas war dies bei ihren sechs Einsätzen anzumerken. Immerhin holte sie in der Jugend A mit 2:54 über die 200m Lagen als Dritte eine Bronzemedaille gegen eine qualitativ und quantitativ durchaus ansehnliche Konkurrenz. Brauchbar auch ihre 36,61 Sekunden über die 50m Schmettern, während sie als Rückenspezialistin diesmal auf Starts in ihrer Hauptlage verzichtete.

In der B- Jugend durfte sich Anja Möhwald über vier persönliche Bestleistungen freuen. Mit 39,6 blieb sie über die 50m Schmettern erstmals unter der 40-Sekunden-Marke und vor allem die 1:27 über die 100m Lagen deuten zielgerichtet nach vorne. In der C- Jugend vertraten Franziska Rantzsch und Patrizia Kraus die Farben der Kreisstädter, wobei Kraus über die 100m Freistil mit 1:12 ebenso eine neue Bestmarke aufstellte wie über die 50m Schmettern in 37,27. Franziska Rantzsch verbesserte sich über die 200m Lagen auf 3:10. Erfolgreichste TSC- Teilnehmerin war indes in der D- Jugend die 11-jährige Katja Bloßfeldt mit zwei dritten Plätze über 400m Freistil (5:56) und 200m Lagen (3:05). Neue Bestmarken setzte sie zudem über die 50m Schmettern (0:44) und 100m Lagen (1:26).

Bei den Jungen sorgte ihr Bruder Stefan (B- Jugend) mit Platz 3 über die 100m Brust in starken 1:18 sowie sehr guten 4:48, 0:33 und 1:12 über 400m Freistil, 50m Schmettern und 100m Lagen für die Highlights beim TSC. Christian Haberkorn (Jugend C) mühte sich mindestens ebenso redlich und wurde neben Platz 6 über 400m Freistil (5:43) mit weiteren Bestleistungen über 100m und 200m Lagen (1:25 und 3:01) belohnt