Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth/ Regensburg (rbg). Beim 2. Regensburger Weihnachtsschwimmen um den "Debitel-Cup" zeigten sich die Aktiven des Tirschenreuther Schwimm- Clubs im Team der SG Nordoberpfalz zum Abschluss des Wettkampfjahres 2002 noch einmal von ihrer besten Seite. Die Stiftländer passten sich damit dem ausgezeichneten Gesamtniveau der Veranstaltung nahtlos an. Neben insgesamt neun zweiten und zehn dritten Plätzen in den einzelnen Altersklassen sowie den beiden Silbermedaillen der Lagen- und Freistilstaffel durften sich Iris Keis und Anna Lindner bei der Damen- Gesamtwertung über die Plätze vier und sechs freuen.

"Wir wollen versuchen, die ein oder andere persönliche Bestleistung noch einmal zu knacken". Diese Vorgabe aus dem TSC- Trainerstab setzte zunächst vor allem Felix Keis eindrucksvoll um. Hochmotiviert ging er in jedem einzelnen seiner zehn Rennen auf Rekordjagd und wurde dafür mit nicht weniger als sechs Silber- und drei Bronzemedaillen innerhalb der Juniorenwertung belohnt. Dass sich die 25,81 Sekunden über die 50m Freistil (3.), die 55,38 über die 100m (3.), die 2:02,81 Minuten über die 200m (2.) sowie die 4:37 über die 400m (2.) auch überregional sehen lassen könne, versteht sich bei ihm beinahe von selbst. Starke 0:30,28 und 1:05,27 über die 50 und 100m Rücken, 28,34 und 1:04,06 über die 50 und 100m Schmettern (je 2.) sowie die 2:28 über die 200m Lagen (3.) runden sein Gesamtbild ab.

Aber auch der um zwei Jahre jüngere Sebastian Seidel (A-Jugend) brauchte sich da nicht zu verstecken: Mit starken 26,94 und 1:11,19 schaffte er über die 50m Freistil und die 100m Rücken den Gewinn der Bronzemedaille. Beeindruckend auch die 2:09 und die 4:38 über die 200 und 400m Freistil. Und selbst der um wiederum zwei Jahre jüngere Ingo Haberkorn (B- Jugend) passet sich nahtlos dem ausgezeichneten Bild des TSC- Herrenteams an: Mit 1:09 über die 100m Freistil sowie je 1:19 über die 100m Rücken und Lagen rechtfertigte er seine Nominierung auch für die beiden Staffeln: Die je 8x 50m Lagen- und Freistil- Mixedteams mit Haberkorn, Seidel, Felix und Iris Keis, Sonja Gradl bzw. Julia Lindner sowie den Auerbachern Peter Spörl, Andrea Lehner und Anja Regn erschwammen sich in beiden rennen klar die Silbermedaille hinter der DJK Regensburg.

Und natürlich bewiesen die TSC- Mädels auch in ihren Einzelrennen ihre Klasse. Da untermauerte Sonja Gradl bei den Damen mit 1:18 und 2:48 über die 100 und 200m Lagen ihre Anwartschaft auf die Landesligamannschaft. Iris Keis (A- Jugend) holte sich nicht nur im Gesamtklassement der Frauen den vierten Platz - in ihren Einzelrennen schaffte sie neben den dritten Plätzen über die 50, 100 und 400m Freisstil in 0:29,94, 1:03,91 und 5:00,80 mit 2:17,80 über die 200m sogar den Gewinn der Silbermedaille! Die ebenfalls zur A- Jugend zählende Julia Lindner überzeugte vor allem mit ihren 35,65 und den 1:16,29 als jeweils Vierte über 50 und 100m Rücken sowie starken 5:08 über die 400m Freistil und 1:07 über die 100m.

In der B- Jugend eroberte Anna Lindner über die 200 und 400m Freistil (2:23,91/ 5:04,30) sowie die 200m Lagen (2:42,70) als jeweils Drittplatzierte einen der begehrten Plätze auf dem "Stockerl", während Julia Ehstand mit 32,29 sowie 2:26,85 und 5:08,87 über 50, 200 und 400m Freistil überzeugen konnte. Svenja Helgert setzte sich mit 1:26 über die 100m Lagen und 40,97 im 50m Schmettern- Sprint in Szene. Bleibt in der C- Jugend Anne Habedank mit sehr starken 5:23,34 über die 400m Freistil sowie imponierenden Rückenzeiten mit 0:38,74 und 1:25,61 über die 50 und 100m.

Die kommenden Weihnachtsferien will man beim TSC nutzen, um nach einigen ruhigeren Tagen mit Voldampf die Vorbereitungen auf die Mannschaftsmeisterschaften anzugehen. Anfang Februar ist dann das Tirschenreuther Hallenbad Austragungsort für den Vorkampf von Bayern- und Landesliga!