Tirschenreuth (rbg).Premiere am Wochenende im Tirscheneuther Freibad: Erstmals trat bei einer Oberpfalzmeisterschaft im Schwimmen die Schwimmgemeinschaft Nordoberpfalz als gemeinsamer Ausrichter auf! Unter Federführung des TSC- Vorsitzenden Hubert Brech und ASV Auerbachs Schwimmwart Klaus Grünberger klappte der Ablauf der zweitägigen Mamutveranstaltung trotz hochsommerlicher Witterung wie am Schnürchen.

13 Vereine und Startgemeinschaften hatten insgesamt 356 Schwimmerinnen und Schwimmer zu 1896 Starts in das Wettkampfbecken des Tirschenreuther Schwimmstadions entsandt. Und zwei Wochen vor den Bayerischen Jugendmeisterschaften zeigten sich diese bestens aufgelegt. Das Wetter tat ein Übriges und das Personal des Tirschenreuther Freibads sorgte für die bekannt optimalen Wasserbedingungen, sodass ausgezeichneten Zeiten nichts mehr im Wege stand.

Rund 40 Helfer mögen es insgesamt wohl gewesen sein, welche die beiden Partnervereine der SG Nordoberpfalz, der Tirschenreuther Schwimm- Club und der ASV Auerbach aufgeboten hatten. Und dass die Chemie zwischen diesen beiden Partnern stimmt, merkt man nicht erst seit dem vergangenen Wochenende. Da bedarf es kaum mehr irgend welcher Absprachen - die Aufgaben sind klar verteilt und so greift eine Hand in die andere.

Dass dem nicht nur im organisatorischen Bereich so ist, sondern auch bei den Aktiven, versteht sich beinahe von selbst. Schließlich kennt man sich aus zehlreichen gemeinsamen Trainingslagern und Wettkämpfen und ist in den vergangenen Jahren wirklich zu einem Team zusammengeschweißt. Dies schlägt sich natürlich auch im gemeinsamen Erfolg nieder: 36 der insgesamt 74 Medaillen bei Damen und Herren gingen an die SG - und am klarsten dominierte die Schwimmgemeinschaft über 50m Rücken und 100m Freistil der Damen sowie die 100m Rücken der Herren: hier gab es nämlich jeweils lupenreine Dreifachsiege!

Ein Erfolgsmodell, das nach dem Willen aller Beteiligter auch in Zukunft fortgeführt werden soll.