Berichterstatter: German Helgert


Tirschenreuth (rbg). Die erwartet durchwachsenen Leistungen zeigten die Akteure des Tirschenreuther Schwimm- Clubs am Samstag bei den Bayerischen Staffelmeisterschaften in Neumarkt. Dass man mit dem Team der SG Nordoberpfalz mitten aus dem Training heraus dennoch vier Platzierungen unter Bayerns Top Ten schaffte, zeugt von der ohnehin hohen Qualität der Schwimmerinnen und Schwimmer aus Tirschenreuth und Auerbach.

Die Staffelmeisterschaften passten terminlich so gar nicht in das Konzept der SG- Verantwortlichen, und so entschloss man sich zu einem "Sparprogramm" mitten aus dem Aufbautraining heraus. Zudem fehlte bei den Damen mit Andrea Lehner Auerbachs Zugpferd berufsbedingt. Der TSC konnte hingegen immerhin seine Bestbesetzung aufbieten. Und vor allem im Herrenbereich ergeben sich hier mehr und mehr Perspektiven für eine goldene Zukunft. So erwies sich einmal mehr Sebastian Seidel als feste Bank angesichts starker 0:59 über 100m Freistil und brauchbarer 1:10 über die 100m Rücken. Zusammen mit den Auerbachern Florian Zimmermann, Peter Spörl und Martin Agethen landete der 19-jährige Friedenfelser mit der Rückenstaffel immerhin auf Platz acht!

Einen neuerlichen recht deutlichen Sprung nach vorne machte der 17-jährige Ingo Haberkorn, der in der 4x 200m Bruststaffel zum Einsatz kam und seine persönliche Bestzeit um drei Sekunden auf 2:57,29 verbesserte. Die 200m Brust sind auch die Hauptlage von Stefan Bloßfeldt. Der 15-jährige Waldsassener untermauerte mit guten 2:49,70 seinen Einsatzwille und schaffte so zusammen mit Haberkorn, einem überragenden Peter Spörl und Martin Agethen einen starken siebten Platz unter Bayerns Elite. Zuvor bereits überzeugte Bloßfeldt innerhalb der 4x 100m Freistilstaffel mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:01,09.

Harmonie im und außerhalb des Beckens prägte auch das Auftreten des TSC- Damenquintetts. Julia Lindner meldete sich nach längerer Wettkampfabstinenz mit guten 1:18,37 und 1:10,60 über die 100m Rücken und 100m Freistil zurück. In der Rückenstaffel ergänzten neben Anja Regn (Auerbach) mit Iris Keis (1:17,47) und Franziska Nicklas (1:15,96)zwei weitere TSC- Schwimmerinnen ein SG- Quartett, das mit Platz acht mehr als nur einen Achtungserfolg landete.
In der zweiten Freistilstaffel starteten neben Julia Lindner seitens des TSC noch Franziska Nicklas (gute 1:09,43) und Anne Habedank (1:10,72), während in der ersten Freistilstaffel der SG neben der 19-jährigen Griesbacherin Iris Keis (1:05,22) die 17-jähriger Anna Lindner mit starken 1:07,68 ihre Nominierung rechtfertigte. Schließlich gelang auch der 4x 200m Bruststaffel mit Platz neun noch ein beachtenswertes Ergebnis. Die 16-jährige Anne Habedank legte hier 3:07,66 vor und Anna Lindner folgte mit starken 3:03,56 bevor Carina Agethen und Andrea Reinfels das Rennen heim schwammen.

Das Hauptaugenmerk im Training des TSC liegt nunmehr beim Bezirksentscheid im Wettkampf um die Deutschen Jugend- Mannschaftsmeisterschaften Ende Februar in Weiden.