Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Beim internationalen Bayreuther Olympia- Schwimmfest im vereinseigenen SVB- Hallenbad konnten die Aktiven des Tirschenreuther Schwimm- Clubs mit nicht unbedingt erwarteten starken Zeiten überzeugen. Bei den ersten 100- und 200m Rennen der neuen Saison wirkten vor allem die jungen Damen gerüstet für die kommenden Aufgaben.

Nachdem die Jahrgänge 1987 und älter im Damen- Gesamtklassement anzutreten hatten und sich hier mit namhaften Spitzenschwimmern aus Sachsen, Thüringen, Hessen und natürlich den bayerischen Großvereinen messen mussten, wiegen die einzelnen Platzierungen umso mehr. So überraschte Routinier Sonja Gradl mit guten 3:05 und Platz 8 über die 200m Brust ebenso wie mit ihren 1:17 über die 100m Rücken als Nebenlage. Die 18- jährige Julia Lindner, Rückenspezialistin, konnte ihre ausgezeichneten Trainingseindrücke mit starken 1:15 und 2:39 (9. Plaz) über die 100 und 200m Rücken bestätigen und zudem mit 1:07 und 2.23 über die 100 und 200m Freistil gefallen.

Ihre um ein Jahr jüngere Mannschaftskameradin Iris Keis legte über die 100 und 200m Freistil starke 1:04 und 2:19 vor und überzeugte zudem mit den 2:43 über die 200m Lagen. Sicherlich überraschend auch der 6. Platz von Svenja Helgert (Jg. 87) über die 200m Schmettern (3:08).

Im Herrenklassement hatte Sebastian Seidel die TSC- Farben im Team der SG Nordoberpfalz zu vertreten. Neben guten 1:10 und 2:28 über die 100 und 200m Rücken ragen vor allem die 59,51 Sekudnen übert die 100m Freistil sowie die 2:53 über die 200m Brust aus seiner Ergebnisbilanz heraus.

Medaillen zu ernten gab es für die Kreisstädter in den Jugendklassen. Stefan Bloßfeldt eroberte in der C- Jugend über die 100m Rücken in 1:18 Platz zwei sowie über die 200m Brust, Schmettern und Lagen in 2:58, 3:05 und 2:46 jeweils Bronze. Und auch Christian haberkorn entwickelt sich in dieser Altersklasse mittlerweile zur Medaillenbank: 1:27 bedeuteten für ihn über die 100m Rücken ebenfalls Bronze.

Bei den Mädchen ging Katja Bloßfeldt in der D- Jugend eifrig auf Medaillenjagd: Mit 3:22 gewann sie die 200m Brust, in 1:37 sicherte sie sich über die 100m Rücken Silber und mit 1:34 und 3:26 gewann sie zudem Bronze über die 100m Freistil und 200m Lagen. Nicht weniger als vier Mädchen des TSC waren schließlich in der B- Jugend am Start. Stark hier der Auftritt von Anna Lindner mit den Plätzen 5 und 6 über 100 und 200m Brust (1:29/3:01) sowie ihren sehr guten 2:23 über die 200m Freistil und den 2:42 über 200m Lagen. Eine feste Größe auf den Rückenstrecken stellt Franziska Nicklas mit 1:17 und 2:47 über die 100 und 200m dar. Anne Habedank beeidnruckte vor allem mit ihren 3:09 und Platz Sieben über die 200m Brust und Julia Ehstand meldete sich über die 200m Rücken mit Platz 10 in 2:46 zurück!