Berichterstatter: German Helgert

Tirschenreuth (rbg). Mit der 10. Auflage des mittlerweile zu einer lieben Tradition gewordenen NT- Adventpokalschwimmfests lädt der Tirschenreuther Schwimm- Club am kommenden Sonntag zusammen mit dem Medienhaus "Der neue Tag" ins Hallenbad am Stiftland- Gymnasium. Acht Mannschaften werden dann mit 202 Aktiven bei 588 Einzel- und 15 Staffelstarts präsent sein.

Als 1994 das erste Adventspokalschwimmen im Bärnauer Hallenbad unter der Regie der Schwimmabteilung des ATSV Tirschenreuth ausgetragen wurde, ahnte niemand den herausragenden Erfolg dieser Veranstaltung vorus, die sich schon bald zu einem der bedeutendsten und hochkarätigsten Pokalschwimmfeste im nordostbayerischen Raum entwickeln sollte. Immer wieder fanden zahlreiche Gäste aus Ober- und Niederbayern, Mittel- und Oberfranken sowie der Oberpfalz den Weg ins Stiftland. Bald schon erwies sich die Bärnauer Schwimmhalle als zu klein, und mit der Gründung des Tirschenreuther Schwimm- Clubs entschloss man sich ab dem Jahre 1996 zum Umzug der Veranstaltung ins örtliche Tirschenreuther Hallenbad. Seit diesem Zeitpunkt ist das Medienhaus "Der neue Tag" als Titelsponsor und Partner des TSC engagiert.

Die Konzeption der Veranstaltung hat sich seit ihrer Einführung nicht verändert. 14 Einzel- und vier Staffelwettbewerbe über 100m Schmettern, je 50 und 100m Brust, Rücken und Freistil sowie die 4x 50 und 4x 100m Lagenstaffeln sind für die jungen Talente bis zum 14. Lebensjahr ausgeschrieben. Insgesamt werden für die punktbeste Einzelleistung je Jahrgangsstufe sowie die drei besten Mannschaften 14 Einzel- und drei Mannschaftspokale ausgelobt. Nach zwei Siegen für den ATSV Tirschenreuth 1994 und 95 gelang dem TSC von 1996-98 ein Titelhattrick. 1999 unterbach die RT Regensburg den Siegeszug der Gastgeber, welche sich allerdings in den Jahren 2000 und 2001 wieder schadlos hielten. Im Vorjahr ging der Pokal erneut in die Donaumetropole, diesmal allerdings an die DJK/SB Regensburg.

Und die sind auch in diesem Jahr erklärter Favorit. Der Gastgeber, mittlerweile im Wettkampfbetrieb mit dem ASV Auerbach in der Schwimmgemeinschaft Nordoberpfalz vereint, will natürlich alles daran setzen, bei den einzelnen Entscheidungen ein möglichst gewichtiges Wörtchen mitzureden. Die Konkurrenz ist allerdings hochklassig. Zwar fehlen die oberfränkischen Vertreter, da gleichzeitig in Münchberg ein Wettkampf ansteht, mit dem TSV Rosenheim und dem SC 53 Landshut kommen indes zwei Mannschaften mit großem Namen in die Kreisstadt. Und neben dem Gastgeber und dem Titelfavoriten aus Regensburg komplettieren der TSV Erbendorf, der TV Parsberg, die SGS Amberg sowie der TV Sulzbach- Rosenberg das Teilnehmerfeld beim Jubiläumswettkampf.

Bei freiem Eintritt ist somit auch für die herzlich eingeladenen Schwimmfreunde aus nah und fern spannende Wettkampfatmosphäre gesichert. Die Cafeteria des Hallenbades ist ebenso ganztägig geöffnet, wie sich der TSC- Catering- Service um das leibliche Wohl der Göste bemüht. Die Wettkämpfe beginnen um 9.30 Uhr, die Siegerehrung steht gegen 16 Uhr auf dem Programm.

Ein detailliertes Meldeergebnis des 10. NT- Adventpokalschwimmens mit allen Teilnehmern ist zudem im Internet auf der homepage des TSC unter www.tsc-tir.de zu finden.