Berichterstatter: German Helgert

WASSERSPRITZER VOM 9. NT- ADVENTPOKAL

Tirschenreuth (rbg). Pokalatmosphäre kennt man gemein hin ja vor allem aus dem Bereich des Fußballs. Vergleicht man aber das, was sich da z.B. letzten Mittwoch im Münchner Olympiastadion beim Pokalgipfel der Bayern gegen Schalke 04 abgespielt hat mit dem, was der Tirschenreuther Schwimm- Club zusammen mit dem Medienhaus "Der neue Tag" an Pokal- Budenzauber am Sonntag im Tirschenreuther Hallenbad zelebriert hat, dann erst versteht man, wie packend Sport - live erlebt - wirklich sein kann:

Da ging es zunächst einmal um die heiß begehrten NT- Adventpokale - insgesamt 14 Einzel- und drei Mannschaftspokale galt es auszusschwimmen. Und dass die begehrt sind, das zeigen Quantität und Qualität der Teilnehmer. Und damit sind sowohl Aktive, als auch Begleitpersonen und Zuschauer gemeint: Jeweils über 250 davon, Akteure und Fans also, füllten den Innenbereich des Hallenbades und die angrenzenden Räume. Nicht wenige Sportereignisse erfeuen sich geringerer Beliebtheit! Übrigens hatte sich der Ausrichter für alle Aktiven wieder etwas Besonderes einfallen lassen: Jeder Teilnehmer durfte sich über ein handbemaltes Fensterbild passend zur Weihnachtszeit freuen.

Dass der Gastgeber natürlich auch in der Mannschaftswertung gerne ganz vorne dabei gewesen wär, versteht sich von selbst. Noch dazu, wo man mit dem ASV Auerbach als SG Nordoberpfalz eine schwimmsportliche "Ehe" eingegangen ist, in der man sich glänzend versteht und ergänzt. Dass es schließlich nicht ganz gereicht hat, kann die gute Stimmung bei beiden SG- Vereinen nicht trüben. "Das Manko lag in den Staffeln", haben German Helgert und Klaus Grünberger als verantwortliche Trainer rasch erkannt.

Viel Lob gab es von dieser Seite dafür für die jungen Nachwuchstalente aus Tirschenreuth und Auerbach - und für deren Trainerstab: "Es wird hier wirklich in beiden Vereinen konzentrierte und hochwertige Arbeit geleistet" war man sich einig in Richtung auf ein Heer von annähernd 20 Übungsleitern und Betreuern, die sich in der SG Nordoberpfalz um die Hoffnugnsträger kümmern.

Und wie diese Zusammenarbeit auch außerhalb des unmittelbaren Sportbetriebs funktioniert, unterstrich das Organisationsteam um TSC- Vorsitzenden Hubert Brech und Protokollchef Matthias Schug. Beim ersten Einsatz einer neuen PC-Software für die Erstellung des Wettkampfprotokolls bediente man sich gerne des Auerbacher know-hows. Aber auch bei der Wettkampfdurchführung funktionierte das Miteinander: TSC- Starter Reinhard Legat und das Auerbacher Schiedsrichtergespann Gerald Lord und Andreas Weinert brachten die Rennen derart zügig über die Bühne, dass sogar NT- Fotograf Peter Nickl "Gas geben musste", um pünktlich zur Siegerehrung vor Ort zu sein.

Alles in allem also eine runde Sache - verständlich daher auch der vielfach geäußerte Wunsch, auch im jahre 2003 dann das 10. NT- Adventpokalschwimmen durchzuführen. Und dass man sich dafür beim TSC etwas Besonderes einfallen lässt, versteht sich fast von selbst. Schließlich will man auch dann wieder packende Pokalatmosphäre bieten.